rail blog 187/ Joachim Holstein

Buchungs-Website der DB mit ärgerlichen Mängeln Neben den Problemen, die Michael Jung im Railblog 178 angesprochen hat, weist die Website www.bahn.de weitere Mängel auf. Die Website www.bahn.de kennt das Deutschlandticket nicht. Man kann bei den Ermäßigungen zwar alle BahnCards, alle Schweizer und alle österreichischen Rabattkarten eingeben – aber seltsamerweise nicht das Deutschlandticket. Man wird also quasi gezwungen, Teilstrecken doppelt zu …

rail blog 187/ Joachim Holstein Mehr

rail blog 182 / Joachim Holstein

»Schneller auf die Piste« mit dem Flugzeug? Aua! Neulich schaffte es mal wieder eine Werbebotschaft der Flugindustrie in den redaktionellen Teil des kleinen Hamburger Boulevardblattes: Skifans kommen künftig schneller auf die Piste Die Lufthansa-Tochter AUA (Austrian Airlines) bewirbt damit ihren neuen Direktflug von Hamburg nach Klagenfurt, den es Anfang 2024 an acht Samstagen geben wird. Dass die Verbindung zwei Wochen …

rail blog 182 / Joachim Holstein Mehr

rail blog 180 / Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21

Hamburg – das Tor zur Geldverschwendung Rede von Joachim Holstein, Prellbock Altona e.V., auf der 676. Montagsdemo am 18.9.2023 Liebe Stuttgarterinnen und Stuttgarter, liebe Gäste der Stadt, letzte Woche stand hier Gregor Gysi, hat Euch mit diesen Worten begrüßt und hat über den unseligen Zweikampf zwischen Berlin und Stuttgart um die „größte Verschwendung und größte Fehlleistung der öffentlichen Hand“ gesprochen. …

rail blog 180 / Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 Mehr

rail blog 176 / Joachim Holstein

Das »Handelsblatt« schlägt Alarm: Nachtzüge seien umweltfreundlich, »aber nicht rentabel und unbequem«: https://amp2.handelsblatt.com/unternehmen/handel-dienstleister/mobilitaet-forscher-sollen-neue-ideen-fuer-nachtzuege-suchen/29331588.html Das Verdikt »unbequem« fällt beim Lesen schneller in sich zusammen als man sich in ein Schlafwagenbett gelegt oder in der zum Abteil gehörenden Dusche das Wasser aufgedreht hat: es bezieht sich ausschließlich auf den ärgerlichen Umstand, dass wegen der Lieferverzögerungen bei den neuen Fahrzeugen die ÖBB sich …

rail blog 176 / Joachim Holstein Mehr

rail blog 164 / Joachim Holstein

Berlin und die DDR im DB-Kursbuch DB-Kursbücher aus der Zeit vor 1991 stellen eine ganz besondere Art von politischer Schizophrenie unter Beweis: einerseits wollte die Bundesrepublik dem Gebiet zwischen Kap Arkona und Mödlareuth eine Vorzugsbehandlung angedeihen lassen (wer von dort in die Bundesrepublik emigrieren wollte, musste kein Asyl beantragen, wurde nicht als »Wirtschaftsflüchtling« diffamiert und bediente sich keinen »kriminellen Schlepperbanden« …

rail blog 164 / Joachim Holstein Mehr

rail blog 163 / Joachim Holstein

Systemsprenger Als im September 2020 der damalige Verkehrsminister Andreas Scheuer mit großem Trara die Idee eines »europäischen Hochgeschwindigkeitsnetzes« unter dem Namen »Trans-Europ-Express 2.0« präsentierte, fiel niemandem der eklatante, antagonistische Widerspruch zwischen seiner Behauptung, diese Züge würden sich in die Taktverkehre der jeweiligen Ländern einfügen, und den Angaben in der schriftlichen Präsentation auf: Die Ersteller der Studie schrieben eindeutig, dass die …

rail blog 163 / Joachim Holstein Mehr

rail blog 158 / Joachim Holstein

Was hat die Deutsche Bahn AG gegen Bergedorf? Die Havarie des ICE von Ostseebad Binz nach Frankfurt am 14. August in Hamburg und die Erwähnung der Fahrt von Budapest nach Hamburg in Michael Jungs Blogbeitrag 102 von 20.6.2023 veranlassten mich, mal das Thema »Fernzughalte in Hamburg-Bergedorf« zu beleuchten. Bergedorf hat rund 133.000 Einwohner und bildet einen der sieben Hamburger Bezirke. …

rail blog 158 / Joachim Holstein Mehr

rail blog 153 / Joachim Holstein

Erst Schaden in der Oberleitung, dann vier Stunden mitten in Hamburg gestrandet 13. August 2023, Sonntagmorgen: ein ICE ohne Fahrgäste reißt in Hamburg-Rothenburgsort auf Höhe der Billhorner Brückenstraße die Oberleitung auf etwa einem Kilometer (!) herunter, die zum Teil auf dem ICE liegenbleibt. 14. August 2023, Montagabend: ein mit etwa 200 Menschen besetzter ICE stoppt in Hamburg-Rothenburgsort auf Höhe der …

rail blog 153 / Joachim Holstein Mehr

rail blog 147 / Joachim Holstein

Stellungnahme zur Öffentlichen Anhörung des Bundestagsausschusses für Verkehr und Digitale Infrastruktur am 15.02.2017 (gekürzt) Von Bundestagsausschüssen geladene Sachverständige haben die Gelegenheit, nicht nur mündlich während der Sitzung Auskunft zu geben, sondern vorab eine Stellungnahme zum behandelten Antrag bzw. Thema einzureichen. Wie schon im Januar 2015, als die DB noch von Rettung der Nachtzüge redete, nutzte ich zwei Monate nach dem …

rail blog 147 / Joachim Holstein Mehr

rail blog 142 / Joachim Holstein

Stellungnahme zur Öffentlichen Anhörung des Bundestagsausschusses für Verkehr und Digitale Infrastruktur am 14.01.2015 (gekürzt) Teil 2 Von Bundestagsausschüssen geladene Sachverständige haben die Gelegenheit, nicht nur mündlich während der Sitzung Auskunft zu geben, sondern vorab eine Stellungnahme zum behandelten Antrag bzw. Thema einzureichen. 2015, als die DB noch von Rettung der Nachtzüge redete, nutzte ich diese Möglichkeit, um die Situation und …

rail blog 142 / Joachim Holstein Mehr

rail blog 141 / Joachim Holstein

Nachtzüge auf den »Horber Schienentagen« 2017 Ein knappes Jahr nach dem Ausstieg der DB hatte ich Gelegenheit, auf den »Horber Schienentagen über »Neue Perspektiven der Nacht- und Autozüge« zu sprechen: Das selbstverschuldete Aus der Nachtzüge der Deutschen Bahn Die privatisierte DB AG hat wenig für den Erhalt der Nachtzüge getan, aber viel für ihre Zerstörung. Wichtige und gut frequentierte Destinationen …

rail blog 141 / Joachim Holstein Mehr

rail blog 136 / Joachim Holstein

»We will always have Paris« (Rick Blaine [Humphrey Bogart] zu Ilsa Lund [Ingrid Bergman] in »Casablanca«) Vor 15 Jahren starteten Beschäftigte der DB European Railservice GmbH (DB ERS) die erste massive Kampagne zur Rettung der Nachtzüge: Im Dezember 2008 wurde der Nachtzug von Hamburg nach Paris via Bremen, Dortmund und Brüssel eingestellt. Wir setzten uns unter dem Motto »Wir wollen …

rail blog 136 / Joachim Holstein Mehr

rail blog 130 / Joachim Holstein

Stellungnahme zur Öffentlichen Anhörung des Bundestagsausschusses für Verkehr und Digitale Infrastruktur am 14.01.2015 (gekürzt) Teil 1 Von Bundestagsausschüssen geladene Sachverständige haben die Gelegenheit, nicht nur mündlich während der Sitzung Auskunft zu geben, sondern vorab eine Stellungnahme zum behandelten Antrag bzw. Thema einzureichen. 2015, als die DB noch von Rettung der Nachtzüge redete, nutzte ich diese Möglichkeit, um die Situation und …

rail blog 130 / Joachim Holstein Mehr

rail blog 124 / Joachim Holstein

Auskunft trotz Maulkorb – und ein Geständnis des DB-Vorstandes Wenn man von der Geschäftsführung einer Konzerntochter eine Abmahnung bekommt, weil man den Eigentümer des Konzerns über die Geschäftspolitik informiert, dann hat das nicht nur ein seltsames »Gschmäckle«, sondern beeinflusst auch das weitere Vorgehen. Entsprechend sah meine Äußerung im nächsten Interview aus, das ich dem Blog »Nachtzug-retten« gab:

rail blog 124 / Joachim Holstein Mehr

rail blog 112 / Joachim Holstein

Unbequeme Botschaften – und ihre Überbringer Am 14. Juni 2023 widmete sich der Bundestagsausschuss für Digitales »unter anderem den Arbeitsbedingungen von Content-Moderatoren, die für große Social Media-Plattformen tätig sind. Im Digitalausschuss sollen die verschiedenen Aspekte der Digitalisierung und Vernetzung fachübergreifend diskutiert und entscheidende Weichen für den digitalen Wandel gestellt werden.« https://www.bundestag.de/presse/hib/kurzmeldungen-953162 Eine der Personen, die dem Gesetzgeber Auskunft gab, damit …

rail blog 112 / Joachim Holstein Mehr

rail blog 106 / Joachim Holstein

Eine Nachtzugreise im Sitzwagen Wenn dieser Text erscheint, werde ich hoffentlich eine Nachtzugreise von Hamburg nach Offenburg absolviert haben, um anschließend per Deutschlandticket die Verwandtschaft in »The Länd« zu besuchen. Denn ein Platz im Schlaf- oder Liegewagen des Nightjet Hamburg-Zürich war vier Wochen vorher nicht mehr zu bekommen. Für mich ärgerlich – aber typisch, denn wie (außerhalb des Bahntowers) allgemein …

rail blog 106 / Joachim Holstein Mehr

rail blog 100 / Joachim Holstein

Fahrradmitnahme In Zeiten nummerierter, reservierungspflichtiger und knapper Fahrradstellplätze ist es kaum noch vorstellbar, wie einfach es früher war, mit Fahrrad und Bahn in den Urlaub zu fahren. Man buchte seinen Schlafplatz im Nachtzug, kaufte eine Fahrradkarte, ging zum Gepäckwagen, öffnete ihn und hievte das Fahrrad rein (manchmal mit Hilfe des Bahnpersonals) – Platz war genug da. Am gewünschten Zielort stieg …

rail blog 100 / Joachim Holstein Mehr